Home

Bezirksmeisterschaften: DJK-Jugend mit Podiumsplätzen

E-Mail Drucken PDF

Zweimal Bronze bei den Bezirksmeisterschaften:

  • Dennis Beiser und Luis Mandausch im Doppel U11
  • Jendrick Kopf im Einzel U18b
... und viel Spaß

Das DJK-Doppel Dennis Beiser und Luis Mandausch kämpfte sich im Doppelwettbewerb Jungen U11 bis ins Halbfinale und durfte stolz eine Bronzemedaille entgegennehmen. Im Einzelwettbewerb qualifizierten sich die beiden, genauso wie der jüngste DJK-Starter Max Vogt für die Finalrunde. Luis beendete die Gruppenphase ungeschlagen als Sieger. Dennis und Max wurden Gruppenzweiter. Der weitere Weg des Trios in der Finalrunde reichte dann bis ins Achtel- bzw. Viertelfinale.

Im Einzelwettbewerb der Jungen U18b erreichte Jendrick Kopf mit einen dritten Platz ebenfalls das Siegerpodium. Nach dem vorausgehenden Gruppensieg spielte sich Jendrick bis ins Halbfinale der K.o.-Runde, wo dann Endstation war. Marvin Bischler und Joshua Eller vertraten die DJK-Jugend bei den Jungen U15. In einer starken Konkurrenz reichte es aber nicht für die anschließende Finalrunde.

Unabhängig von der Platzierung waren die Meisterschaften eine weitere wertvolle Erfahrung für die Jugendlichen, bei dem ganz offensichtlich auch der Spaß nicht zu kurz kam. Unsere Betreuerin Vanessa kann sicher von den Späßen ihrer Schützlinge berichten. Danke, dass Ihr die DJK auf Bezirksebene vertreten habt!

Ein herzliches Dankeschön auch an die Betreuer Vanessa, Peter, Stefan und Tomi, die große Teile des Samstages mit und für unsere Jugendlichen in der Sporthalle in Haslach verbrachten.

Foto: Luis und Dennis von Vanessa Bauert, Verein

 

DJK Oberschopfheim baut Siegesserie aus!

E-Mail Drucken PDF

(de) Mit mittlerweile vier Siegen in Serie setzt sich die DJK Oberschopfheim im oberen Tabellendrittel fest und kann nach dem 9:4 Auswärtserfolg beruhigt in die dreiwöchige Pause gehen. Dabei spielte man unter erschwerten Bedingungen. Jonas Malutzki landete wenige Stunden vor Spielbeginn aus Südkorea, und Johannes Röderer hatte den weiten Weg aus München in den Knochen. Von diesen Reisestrapazen merkte man zu Spielbeginn allerdings nur wenig, erneut konnte Oberschopfheim zwei Eingangsdoppel für sich entscheiden. Das Spitzendoppel Malutzki/Reifenschweiler bleibt somit weiterhin ungeschlagen. Im vorderen Paarkreuz wurden anschließend die Punkte geteilt. Während Stefan Reifenschweiler seinen Kontrahenten Ruf sicher im Griff hatte, musste Jonas Malutzki am Nebentisch dem gut aufgelegten Gästekapitän Herm zum Sieg gratulieren. Einen ersten komfortablen Vorsprung konnte die erneut starke Mitte herausspielen. Daniel Perez mit druckvollem Topspinspiel und Daniel Elble mit variablen Defensivaktionen ließen die Anzeigetafel auf 5:2 ansteigen. Als dann auch noch Johannes Röderer die Niederlage von Manuel Schaubrenner, der gegen Oberschopfheims Angstgegner Wallner trotz starker Partie nicht gewinnen konnte, egalisierte, war der alte 3 Punkte Vorsprung wieder hergestellt. Nach der knappen Niederlage von Spitzenspieler Malutzki und dem zweiten Tageserfolg von Stefan Reifenschweiler war es wie vergangene Woche dem mittleren Paarkreuz vorbehalten, den Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Daniel Elble und Daniel Perez siegten jeweils glücklich im Entscheidungssatz und sorgten somit für den 9:4 Endstand. Mit nunmehr 10:4 Punkten hat sich Oberschopfheim als Tabellendritter vorne festgesetzt und möchte nun die dreiwöchige Pause nutzen, so dass man weiterhin die Verbandsliga aufmischen kann.

 

DJK Oberschopfheim setzt Siegesserie fort

E-Mail Drucken PDF

(de) Nach drei 9:7 Siegen in Serie wollte das Tischtennissextett der DJK Oberschopfheim unbedingt auch im Lokalderby gegen die DJK Oberharmersbach beide Punkte in der heimischen Auberghalle behalten um somit weitere Zähler im Kampf um den Klassenerhalt zu sichern. Als leichter Favorit ins Spiel gegangen, sah es zwischenzeitlich beim 4:4 Ausgleichstand gar nicht gut aus, letztendlich setzten sich die Hausherren aber nach starkem zweiten Durchgang doch mit 9:4 durch. In den Eingangsdoppeln lief es zunächst schleppend. Lediglich das weiterhin ungeschlagene Spitzendoppel Malutzki/Reifenschweiler konnte einen Zähler einfahren. Während Perez/Schaubrenner kein Rezept fanden, konnten am Nebentisch das gut aufgelegte Zweierdoppel Elble/Litterst einen Matchball nicht verwandeln und musste sich somit in der Verlängerung des Entscheidungssatzes beugen. „Vorne“ wurden dann die Punkte geteilt. Während Jonas Malutzki seinem Gegenüber Mühlhaus keinerlei Siegchance lies, konnte gleichzeitig Stefan Reifenschweiler kein Rezept finden, um dem druckvollen Offensivspiel von Lehmann A. entgegenzuwirken. Eine erste Führung erspielten sich die Gastgeber im mittleren Paarkreuz. Daniel Elble zwang den jungen Lehmann S. im Entscheidungssatz in die Knie, Daniel Perez gab sich beim 3:0 Erfolg über Bajer keine Blöße. Nach dem Oberharmersbach dann noch einmal ausgleichen konnte, erzwang Manuel Schaubrenner einen weiteren Fünfsatzerfolg zur so wichtigen 5:4 Halbzeitführung. Im zweiten Durchgang konnte dann Oberharmersbach keinen Zähler mehr einfahren. Nach drei Erfolgen in Serie war es Daniel Elble vorbehalten, in einem hochklassigen Duell gegen Bajer den Schlusspunkt zum 9:4 Endstand zu setzen. Sehr zufrieden zeigten sich die erneut zahlreichen Zuschauer, die eine hochklassige Partie mit einem besseren Ende für die Hausherren sahen. Oberschopfheim steht nun mit 8:4 Punkten auf einem starken 3. Tabellenplatz, welcher man mit einem Sieg gegen Aufsteiger Ottenau kommendes Wochenende ausbauen möchte.

 

DJK Oberschopfheim belohnt sich nach 4-Stunden-Krimi mit 9:7 Heimsieg

E-Mail Drucken PDF

(de) Nach einem durchwachsenem Saisonstart mit 2 Punkten aus drei Partien stand gegen die bisher verlustpunktfreie Regionalligareserve der FT 1844 Freiburg ein weiterer Hochkaräter auf dem Spielplan. Während man in Oberschopfheim auf den verletzten Simon Reifenschweiler verzichten musste, fehlten bei Freiburg die Gebrüder Brugger. Doch gerade die starken Ersatzleute der Breisgauer machten Oberschopfheim das Leben schwer. Zunächst ging man erstmals in dieser Saison mit einer Führung aus den Eingangsdoppeln. Sowohl Oberschopfheims Spitzendoppel Malutzki/Reifenschweiler als auch das neuformierte Dreierdoppel Perez/Schaubrenner konnten zwei ungefährdete Siege einfahren. Diese Führung konnten die Hausherren im vorderen Paarkreuz sogar noch ausbauen, Jonas Malutzki gegen Hoffmann und Stefan Reifenschweiler gegen Grimm N. hatten ihre Kontrahenten sicher im Griff. In der „Mitte“ wurden anschließend die Punkte geteilt. Daniel Elble fand gegen das druckvolle Offensivspiel von Grimm J. kein Mittel, am Nebentisch setzte sich Spielertrainer Daniel Perez in einem packenden Duell gegen Jungtalent Do knapp durch. Doch Freiburg wehrte sich weiterhin nach Kräften und konnte im hinteren Paarkreuz doppelt zuschlagen und auf 4:5 Halbzeitstand verkürzen. „Freiburg kann aus einem großen Pool talentierter Spieler zurückgreifen. Fehlt da mal ein Spieler, zieht man einfach jemanden aus der starken Landesliga hoch und hat kaum einen Leistungsabfall“, so das Resümee von Kapitän Daniel Elble zum starken hinteren Gästepaarkreuz um Rowinski und Leupolz. Doch auf das Oberschopfheimer Spitzenduo war an diesem Tag Verlass. Jonas Malutzki und Stefan Reifenschweiler punkteten erneut doppelt, als dann auch noch Daniel Elble seinen Gegenüber Do in vier Sätzen niederrang, war eine komfortable 8:4 Führung herausgespielt und auf jedenfall ein Punktgewinn sicher. Doch Freiburg gab sich erneut nicht auf, bündelte noch einmal alle Kräfte und kam bis auf 7:8 heran, so dass das Schlussdoppel entscheiden musste, ob die Gastgeber doch noch beide Zähler in der Auberghalle  behalten konnten. Gerade die zahlreich erschienenen Zuschauer peitschten die Mannschaft zu diesem Zeitpunkt enorm nach vorne, so dass diese einen großen Anteil hatten, dass sich Jonas Malutzki und Stefan Reifenschweiler erneut durchsetzen konnten und unter dem frenetischen Jubel in der Auberghalle den doppelten Punktgewinn sicherten. Oberschopfheim steht nun mit 4:4 Punkten auf einem respektablen 5. Tabellenplatz.

 

Max Vogt und Silas Fautz sind Jugend-Vereinsmeister 2018

E-Mail Drucken PDF

Max Vogt und Silas Fautz

sind Jugend-Vereinsmeister 2018

 

Die DJK spielte die Titelkämpfe ihres Nachwuchses erstmals am „Tag der deutschen Einheit“ aus und traf damit sichtlich den Nerv der Jugendlichen. Stefan Reifenschweiler, Verbandsligaspieler der DJK, freute sich als offizieller Turnierleiter über die Anmeldung von insgesamt elf Jugendlichen. Große Zufriedenheit strahlten ebenso die beiden Sport-Jugendleiter Jonas Horn und Thomas Kopf aus, als zahlreiche Eltern ihren Kindern in die Auberghalle folgten und bei Kaffee und Kuchen Platz nahmen.

Mit einer blütenweißen Weste von 6:0 Siegen und ohne Satzverlust erreichte Silas Fautz (13 Jahre) souverän den Titel des Oberschopfheimer Schülermeisters 2018. Spannender sollte hingegen die Entscheidung über den Vize-Titel verlaufen, die erst im letzten Spiel des „Jeder gegen Jeden“-Wettbewerbs erfolgte. Nach einem wechselvollen Match behielt Marvin Bischler (14) im fünften Satz die Oberhand über seinen jüngeren Teamkollegen Julian Fautz (9). Den 4. Platz erreichte die Schülerin Michaela Kopp vor Joshua Eller, Jannyk Lay und Fatih Kara auf den weiteren Plätzen.

Tolles Tischtennis war auch bei den Jüngsten im Mini-Wettbewerb geboten. Der siebenjährige Max Vogt kürte sich gleichfalls ohne Satzverlust zum Mini-Vereinsmeister 2018 und durfte stolz die von ihm erhoffte Medaille in Gold umhängen. Simon Sester strahlte auf dem Siegerpodest nach dem Gewinn der Silbermedaille, während direkt daneben sein Bruder Jakob Sester sich nicht weniger über die Bronzemedaille um seinen Hals freute. Den 4. Rang erreichte Ismail Kara, der wie alle Teilnehmer eine Urkunde als Erinnerung erhielt.

Zum Abschluss eines tollen Turnieres überraschte Jugendleiterin Jutta Malutzki mit Unterstützung von Peter Ehrhardt die Kids und Jugendlichen mit original amerikanischen Hotdogs. Röstzwiebeln, Gurken und tropfende Soßen durften hierbei nicht fehlen.

DJK Schüler-Vereinsmeisterschaften 2018
1. Silas Fautz, 2. Marvin Bischler, 3. Julian Fautz, 4. Michaela Kopp, 5. Joshua Eller, 6. Jannyk Lay, 7. Fatih Kara

DJK Mini-Vereinsmeisterschaften 2018
1. Max Vogt, 2. Simon Sester, 3. Jakob Sester, 4. Ismail Kara

DJK Oberschopfheim e.V.,
Claus Walter, Leiter Ressort Jugend – Sport und Freizeit


 


Seite 1 von 32

nächste Spiele

  • 17.11 | 10.00 TTC Altdorf - DJK Minis
  • 17.11 | 15.00 TTC Berghaupten - DJK Jungen U...
  • 17.11 | 15.30 TTC Ebersweier - DJK Damen III
  • 17.11 | 17.30 TTC Friesenheim - DJK Damen I
  • 17.11 | 18.00 DJK Herren IV - TTC Langhurst ...
  • 17.11 | 18.00 DJK Herren III - TV Elgersweie...
  • 20.11 | 20.00 TUS Rammersweier - DJK Seniore...
  • 24.11 | 10.00 DJK Minis - TTC Nonnenweier
  • 24.11 | 10.00 DJK Jungen II U15 - TTC Friese...
  • 24.11 | 10.30 TTC Fessenbach - DJK Jungen U1...
  • 24.11 | 18.00 DJK Herren I - SV Eichsel
  • 24.11 | 18.00 DJK Herren II - TV Lahr

nächste Termine